Für hohe Erträge und gute Qualitäten

Mikronährstoffe: Kleine Mengen, große Wirkung

Mikronährstoffe: Kleine Mengen, große Wirkung

Kränkelt die ein oder andere Pflanze? Dann könnte eventuell ein Mikronährstoff-Mangel dahinterstecken. Helfen kann ein Blattdünger. Aber Vorsicht: Nicht alle Blattdünger sind gleich wirksam. Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten.

Mikronährstoffe erfüllen in Pflanzen wichtige Funktionen: Sie sind Bausteine von Enzymen. Sie helfen dabei, Gewebestrukturen aufzubauen und sie sind am Stoffwechsel beteiligt. Ist eine Kultur gut mit Mikronährstoffen versorgt, ist sie gesünder. Außerdem erzielen Sie höhere Erträge und bessere Qualitäten.

Ein Mikronährstoff-Mangel kann auf fast allen Standorten und bei jeder Kultur auftreten. Schon ein nicht sichtbarer Mangel mindert den Ertrag, die Qualität und die Gesundheit der Pflanzen. Gerade jetzt sollten Sie den Bedarf von Getreide und Raps mit dem passenden Nährstoffmix über das Blatt decken.

Doch welcher Blattdünger ist der Richtige?
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Am besten setzten Sie nicht nur auf einen Mikronährstoff, sondern auf einen Nährstoffmix – der zu der jeweiligen Kultur passt. Denn meist fehlen den Pflanzen gleich mehrere Mikronährstoffe:

Neben dem Nährstoffmix ist auch die Formulierung entscheidend
Es bieten sich besonders Dünger an, die dank ihrer Formulierung über sogenannte „additive“ Eigenschaften verfügen. Sie sorgen dafür, dass die Pflanzen die Nährstoffe besser aufnehmen können. Zudem sind die Dünger dadurch pflanzenverträglicher.

FAZIT:
Wählen Sie Mehrnährstoff-Dünger, die gut formuliert sind und genau die Nährstoffe enthalten, die die jeweilige Kultur benötigt.

Interessiert an unserem kostenlosen Newsletter per E-Mail? Dann melden Sie sich hier an!