Agrarwetter

Agrarwetter

14-Tage-Agrarwetter

Temperatur leicht steigend

(aktualisiert am 23.08.19)

Warmer Spätsommer mit viel Sonne!

Die Trockenheit ist in viele Regionen Deutschlands vor allem bei Waldbesitzern ein schwieriges Thema. Trotz der Schauer in den letzten Wochen ist der Boden in den tieferen Wurzelschichten noch trockener als letztes Jahr. Und das wird sich in den nächsten Tagen weiter verschärfen, denn ein Hoch mit warmer Luft breitet sich bei uns aus.
An diesem Wochenende halten sich dichtere Wolken mit Schauern und Gewittern am Alpenrand. Diese Schauer ziehen am Sonntag über Ostbayern nach Sachsen, zum Montag dann weiter in Richtung Ostsee. Dabei kann es punktuell kurz mal heftig regnen. Ansonsten scheint meist die Sonne, und es wird sehr warm: Am Samstag bis 28 Grad, am Sonntag vielerorts auch über 30 Grad. Auch bei Schauerwetter ist es relativ warm mit 20 bis 25 Grad.
Während der ganzen Woche bleibt uns das Hoch mit dem warmen Südwind erhalten. Dabei liegen die Werte tagsüber meist um die 30 Grad, und auch nachts ist es sehr warm mit 18 bis 24 Grad. Die Schauer bringen nur punktuell kurz Abkühlung, können aber auch mal heftig mit Blitz und Donner sein. So geht der August mit viel Trockenheit zu Ende, ideales Wetter für eine weitere Heuernte. Lediglich zum Wochenende hin nimmt das Gewitterrisiko im Süden wieder zu, hier kann es richtig nass werden. Dabei gehen auch die Temperaturen etwas in die Knie, die Werte liegen im Süden dann nur noch um 23 Grad.
Anfang September sorgt dann wohl eine Kaltfront für den Wetterumschwung. Bei massivem Regen geht’s steil bergab mit den Temperaturen so dass sie nur noch bei 10 bis 15 Grad liegen. Im Hochgebirge können wir mit dem ersten Schnee rechnen. Im Laufe der Tage zieht sich der meiste Regen in den Süden zurück, so dass im Norden bei 20 Grad wieder die Sonne scheint. Doch im Süden könnte es nach derzeitigen Berechnungen durchaus eine Hochwassersituation geben.

Ihr effizient düngen Wetterservice