Mit Sorgfalt den maximalen Nutzen herausholen

Anbau von Zwischenfrüchten

Mit Sorgfalt den maximalen Nutzen herausholen - Anbau von Zwischenfrüchten

Wenn die Gerstenernte abgeschlossen ist, beginnen zeitnah die Vorbereitungen für eine termingerechte Zwischenfruchtaussaat. Für eine gute Bestandsetablierung sollte die Aussaat in der Regel bis Mitte August durchgeführt sein. Senf und Ölrettich können auch später gesät werden. Was gilt es sonst noch zu beachten?

Der Anbau von Zwischenfrüchten dient nicht nur zur Erfüllung der Greening-Auflagen, sondern macht aus ackerbaulicher Sicht absolut Sinn. Den Böden wird organische Substanz zugeführt, der Humusgehalt wird gesteigert und die Bodenfruchtbarkeit verbessert. Nährstoffe werden aufgenommen, gespeichert und im Frühjahr der Folgekultur wieder zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden Erosion vermindert und Unkräuter unterdrückt. Neben den klassischen Reinsaaten haben sich mittlerweile vielfältige Mischungen am Markt etabliert und bewährt. Die Fruchtfolge entscheidet letztendlich über die Zusammensetzung.

Für eine schnelle Etablierung der Zwischenfrucht sollte eine gute Strohzerkleinerung und -verteilung gegeben sein. Nach der Ernte ist eine zeitnahe Stoppelbearbeitung erforderlich, um das Stroh einzumischen und das Ausfallgetreide zum Keimen zu bringen. Sollte die Zwischenfrucht als Greening-Fläche genutzt werden, darf nach der Ernte kein chemischer Pflanzenschutz betrieben werden. Gute Bestände erfordern Sorgfalt bei Bodenbearbeitung und Aussaat. Tiefer wurzelnde Komponenten können ihre volle Leistung hinsichtlich der Verbesserung der Bodenstruktur nur nach einer tiefen Auflockerung des Bodens bringen. Die Pflanzen sind dann in der Lage, mit einem guten Wurzelwachstum das Gefüge zu stabilisieren. Für eine schnellere Entwicklung hat sich eine leichte Andüngung der Zwischenfrüchte im Rahmen der Düngeverordnung (DüV) bewährt.

FAZIT

Der Nutzen von Zwischenfrüchten ist zwar monetär oft schwer zu bemessen, in Zeiten von Restriktionen der Düngung und anhaltenden Diskussionen über Biodiversität jedoch ein wesentlicher Bestandteil der guten fachlichen Praxis. Der Aussaat von Zwischenfrüchten sollte dabei ähnlich viel Sorgfalt beigemessen werden wie den Hauptkulturen.

Interessiert an unserem kostenlosen Newsletter per E-Mail? Dann melden Sie sich hier an!