Trockenheit: Mikronährstoffe über das Blatt düngen

Die Braugerste pushen

Die Braugerste pushen

Damit die Gerste zügig wachsen kann, benötigt sie Nährstoffe über das Blatt. Dazu zählen Stickstoff, Phosphor und besonders ein Mikronährstoff: Mangan. Er ist wegen der Trockenheit zurzeit nicht pflanzenverfügbar.

Sommergerste ist eine der am schnellsten wachsenden Getreidesorten mit einer Vegetationszeit von nur 100 bis 130 Tagen. Umso höher sind die Anforderungen an die Nährstoffeffizienz. Neben dem für die Blattentwicklung so wichtigen Nährstoff Stickstoff spielt Phosphor in den ersten sechs Wochen nach der Aussaat eine extrem wichtige Rolle. Es dient speziell der Wurzelentwicklung, der Energieversorgung und garantiert hohe Vollgerstenanteile.

Sommergerste benötigt auch Mikronährstoffe, vor allem: Mangan, Kupfer und Zink. Unter der vorherrschenden Trockenheit können die kleinen Gerstenpflanzen die Nährstoffe schlecht aus dem Bodenvorrat erschließen. Eine Blattdüngung in Kombination mit einem Herbizideinsatz ist daher unerlässlich. Vor allem schützt sie vor abiotischen Stress, wie Trockenheit, Hitze und hoher Lichtintensität.

Aufgrund der Trockengare des vergangenen Herbstes befinden sich unsere Böden in einem aufgelockerten Zustand mit einem hohen Sauerstoff-Anteil. Das pflanzenverfügbare zweiwertige Mangan (Mn2+) wird zu vierwertigen Mangan (Mn4+) oxidiert und ist dadurch nicht mehr pflanzenverfügbar. Sie müssen es deshalb über das Blatt geben.

Abschließend gilt es, der schnell wachsenden Sommergerste bestmögliche Wachstumsbedingungen bereitzustellen. Eine ausgewogene Nährstoffversorgung über die Blätter ist daher empfehlenswert.

FAZIT:
Um das Pflanzenwachstum anzukurbeln: Düngen Sie die wichtigsten Nährstoffe über das Blatt. Denken Sie dabei auch an die Mikronährstoffe.