Keine Aufbringung auf Frost – Konsequenzen für die Düngung

 

Laut Düngeverordnung dürfen stickstoff- und phosphathaltige Düngemitteln nur dann ausgebracht werden, wenn der Boden aufnahmefähig ist. Das gilt auch für Festmist und Kompost. Was bedeutet das im Detail? Und was sind die Konsequenzen für die Praxis?

blattduengung-mikronaehrstoffe-getreide-herbst

Gut ernährte Pflanzen sind fitter

 

Mikronährstoffe spielen bei Getreide von Beginn an eine entscheidende Rolle. Auch in gut versorgten Böden kann es bereits im Herbst zu Manganmangel kommen. Abhilfe schafft hier eine gezielte Blattdüngung mit einem speziell auf Getreide abgestimmten Mikronährstoff-Mix.

Junge Gerstenpflanzen

Stickstoffdüngung im Herbst – was darf man noch, was ist sinnvoll?

 

Eine gute Herbstentwicklung der Wintersaaten spielt nicht nur für den Ertrag eine wichtige Rolle, sondern spart auch Stickstoff bei der Frühjahrs-Startgabe. Gefragt ist eine schnelle und direkte Wachstumswirkung mit kleinen Mengen – ein klarer Fall für Nitrat-Stickstoff. Allerdings gilt es weitere Veränderungen bei der Düngeverordnung zu beachten. Die wichtigsten Regeln für den Herbst haben wir für Sie zusammengefasst.

Winterweizen in der Abreife

Biokraftstoff-Herstellung: Für eine hohe Alkoholausbeute – den Stärkegehalt von Weizen erhöhen

 

Damit sich aus Weizen genug Ethanol gewinnen lässt, muss er viel Stärke und wenig Protein enthalten. Gerade auf den Trockenstandorten bedeutet das eine Herausforderung, denn Stärke- und Proteingehalt haben eine negative Beziehung. Steigt der Proteingehalt, sinkt gleichzeitig der Stärkegehalt. Was gilt es bei der Stickstoffdüngung zu beachten?

duengeverordnung-stickstoff-duengebedarf-soll-weiter-reduziert-werden

Neue Düngeverordnung: Rote Gebiete – Stickstoff-Düngebedarf soll reduziert werden

 

Was bedeuten 20 Prozent weniger Stickstoff für den Weizenanbau?

Qualitätsweizen

Qualitätsweizen – Die Spätgabe ist entscheidend

 

Vor dem Hintergrund der neuen Düngeverordnung lässt sich vermarktungsfähiger Qualitätsweizen nur mit der richtigen Düngestrategie erzeugen. Dabei kommt es vor allem auf die Stickstoff-Form  und den Düngezeitpunkt an.

Düngung bei Trockenheit

Düngen bei Trockenheit: Die Stickstoff-Form ist entscheidend

 

Die Nährstoff-Form hat einen entscheidenden Einfluss darauf, ob ein Stickstoffdünger unter trockenen Bedingungen effizient wirkt. Daher ist es wichtig, den passenden Dünger zu wählen.

Messung-mit-dem-Yara-N-Tester-im-Winterweizen

Digitale Düngeoptimierung mit dem Yara N-Tester und der Irix App

 

Viele N-Tester-Nutzer fragen uns: „Warum sollen wir jetzt eine App verwenden, um eine Düngeempfehlung zu bekommen? Mit den bisherigen Korrekturkarten hat es doch auch funktioniert.“ Das sind die Gründe.

Mikronaehrstoffe fuer Getreidepflanzen

Mikronährstoffe helfen, Getreide gesund zu erhalten

 

Wegen der gesetzlichen Einschränkungen werden immer weniger Pflanzenschutzmittel zugelassen. Und auch neue Wirkstoffe werden zukünftig rar. Wie können Mikronährstoffe einen Beitrag zur Pflanzengesundheit leisten?

fruehjahrsduengung raps und weizen

Frühjahrsdüngung von Raps und Co. – Welche Stickstoff-Form wählen?

 

Durch die Niederschläge der vergangenen Wochen waren die Flächen kaum befahrbar. Vieles deutet darauf hin, dass eine Düngung der Böden erst wieder möglich wird, wenn die Bestände schon einen deutlichen Nährstoffbedarf haben. Umso wichtiger ist es, dass Sie einen Stickstoffdünger einsetzen, der schnell wirkt. Auf diese Weise bekommt der Boden nach dem Winter umgehend genug Nährstoffe, die die Pflanzen dann direkt erreichen können.