Nachdüngung von Mais mit Nitrat und Sulfat

Jugendentwicklung bei Mais mit Stickstoff und Schwefel unterstützen

 

Mit dem Unterfußdünger haben die Maispflanzen die ersten wichtigen Nährstoffe erhalten, die sie für den Wachstumsstart benötigen. Jetzt gilt es, die noch fehlenden Nährstoffe nachzudüngen. Empfehlenswert hierfür ist ein mineralischer Stickstoff-Schwefel-Dünger, der Stickstoff und Schwefel enthält.

Qualitätsweizen

Qualitätsweizen – Die Spätgabe ist entscheidend

 

Vor dem Hintergrund der neuen Düngeverordnung lässt sich vermarktungsfähiger Qualitätsweizen nur mit der richtigen Düngestrategie erzeugen. Dabei kommt es vor allem auf die Stickstoff-Form  und den Düngezeitpunkt an.

Messung-mit-dem-Yara-N-Tester-im-Winterweizen

Digitale Düngeoptimierung mit dem Yara N-Tester und der Irix App

 

Viele N-Tester-Nutzer fragen uns: „Warum sollen wir jetzt eine App verwenden, um eine Düngeempfehlung zu bekommen? Mit den bisherigen Korrekturkarten hat es doch auch funktioniert.“ Das sind die Gründe.

Schwefelabgabe bei Raps im Fruehjahr

Die Schwefelgabe richtig bemessen

 

Häufig braucht der Raps im Frühjahr nicht mehr als 120 bis 160 Kilogramm Stickstoff pro Hektar. Was bedeutet das für die Höhe der Schwefelgabe?

Schwefel bedarfsgerecht duengen

Schwefel bedarfsgerecht düngen

 

Schwefel ist für eine hohe Stickstoff-Ausnutzung unumgänglich. Die Tatsache ist vielfach bekannt und wird bei der Düngung zunehmend beachtet. Doch wie lässt sich eine Schwefel-Düngung bedarfsgerecht gestalten? Ist es auch möglich, zu viel Schwefel zu düngen?

Wie vermarktungsfähigen Qualitätsweizen erzeugen?

Neue Düngeverordnung

Wie vermarktungsfähigen Qualitätsweizen erzeugen? 

Urease- und Nitrifikationshemmer sind nicht das Gleiche

Achtung Verwechslungsgefahr

Urease- und Nitrifikationshemmer sind nicht das Gleiche 

Milchviehbetrieb Hirzinger aus Oberbayern – Betriebsreportage Nr. 1/2019

Grünland: Mehr Selen für fittere Kühe 

Zuckerrüben brauchen Bor

Nährstoffmängel verhindern

Zuckerrüben brauchen Bor