Ölfrüchte allgemein

Das Stickstoff-Optimum der Ölfrüchte liegt in einem engen Bereich. Der ertragssteigernde Effekt durch eine zunehmende Stickstoff-Düngung wird durch abnehmende Ölgehalte bei zu hoher Stickstoff-Düngung begrenzt.
Alle Ölfrüchte haben einen hohen Schwefelbedarf im Verhältnis von 1:4 zum Stickstoffbedarf. Ideal sind deshalb kombinierte Stickstoff-Schwefeldünger im ähnlichen Stickstoff-Schwefel-Verhältnis. Für hohe und sichere Erträge brauchen Ölfrüchte zusätzlich eine ausreichende Kalium-, Magnesium- und Phosphatversorgung. Eine optimale Mikronährstoffversorgung vor allem mit Bor, Mangan und Molybdän unterstützt die Bildung und Umverlagerung von Stoffwechselprodukten aus Spross und Blättern in Schoten beziehungsweise Blütenkorb.

Nährstoffentzüge von Ölfrüchten mit Haupt- und Nebenprodukten (n. KTBL Faustzahlen für die Landwirtschaft)

Ölfrucht 
 
 
 
Samen-ertrag
dt/ha

 
 
 
Entzug Samen-
ertrag (kg/ha)
 
N
 
 
 
Entzug Samen-
ertrag (kg/ha)
 
P2O5
 
 
 
Entzug Samen-
ertrag (kg/ha)
 
K2O
 
 
 
Entzug Samen-
ertrag
 (kg/ha)
 
MgO
 
 
 
Entzug Samen-
ertrag
 (kg/ha)
 
S
Entzug Haupt- und Neben-
ernte-
produkt (kg/ha)
 
N
Entzug Haupt- und Neben-
ernte-
produkt (kg/ha)
 
P2O5
Entzug Haupt- und Neben-
ernte-
produkt (kg/ha)
 
K2O
Entzug Haupt- und Neben-
ernte-
produkt (kg/ha)
 
MgO
Entzug Haupt- und Neben-
ernte-
produkt (kg/ha)
 
S
Winterraps
30
50
99
165
55
92
30
50
15
25
30
50
132
220
73
121
149
249
24
40
36
60
Sommer-
raps
15
30
50
99
27
55
15
30
7
15
15
30
66
132
36
73
75
149
12
24
18
36
Sonnen-
blume
25
40
70
112
40
64
60
96
17
27
20
32
126
202
74
119
247
395
35
56
25
40
Öllein15
25
53
88
18
30
15
25
12
20
11
18
65
108
22
37
46
77
13
22
12
20
Leindotter/
Krambe
12
25
40
83
19
40
12
25
6
12
12
25
56
118
31
65
72
149
10
21
16
33

Da der überwiegende Teil der Nebenernteprodukte (Stroh) auf dem Feld verbleibt, haben Ölfrüchte mit Ausnahme von Öllein, Krambe und Leindotter eine sehr hohe Vorfruchtwirkung. Außerdem wirken sich eine gute Beschattung und tiefe Durchwurzelung positiv auf die Bodenstruktur aus.

Anrechenbare Nährstoffmengen aus Ölfrüchten ( Vorfrucht) nach Mineralisation der Ernte-Wurzel-Rückstände für die Folgefrucht (kg/ha)

Ölfrucht Niedrig/
mittleres Ertrags-
niveau
 
N
Niedrig/
mittleres Ertrags-
niveau
 
P2O5
Niedrig/
mittleres Ertrags-
niveau
  
K2O
Niedrig/
mittleres Ertrags-
niveau
 
MgO
Niedrig/
mittleres Ertrags-
niveau
 
S
 
Hohes Ertrags-
niveau
 
N
 
Hohes Ertrags-
niveau
  
P2O5
 
Hohes Ertrags-
niveau
  
K2O
 
Hohes Ertrags-
niveau
 
MgO
 
Hohes Ertrags-
niveau
 
S
Winterraps
33181199655291991510
Sommer-
raps
1696053331811996
Sonnen-
blume
56341871859055299298
Öllein12431112075222
Leindotter/
Krambe
16126044352512498