Home  >> Aktuelles

effizient düngen

 
Die Spätgabe beeinflusst die Qualität von Backweizen entscheidend. Die richtige Stickstoffmenge zu bemessen, ist aber gar nicht so einfach. Da die Schläge oft sehr heterogen sind, variiert der Stickstoffbedarf der Pflanzen innerhalb eines Schlages erheblich. Mithilfe eines N-Sensors oder N-Testers können Sie genau messen, wieviel Stickstoff die Pflanzen bisher aufgenommen haben. mehr ...

 
Der Proteingehalt spielt in der Weizenerzeugung eine wichtige Rolle. Schließlich wird an ihm der Wert des Getreides gemessen. Was sollten Sie bei der Düngung beachten, um einen hohen Proteingehalt zu erzielen? mehr ...

Bislang waren Sensor-Technologien zur teilflächenspezifischen Düngung eher größeren Betrieben vorbehalten. Mittlerweile sind aber auch Alternativen verfügbar, die Satellitendaten nutzen. Sie können zwar N-Sensoren nicht hundertprozentig ersetzen. Dennoch stellen sie eine Option vor allem für kleinere Betriebe dar. mehr ...

In Deutschland enthalten die Böden zu wenig Selen, weshalb Milchvieh und andere Rinder nicht genug Selen über das Grundfutter aufnehmen. Einige Mineralfutter enthalten zwar Selen, in dieser Form kann der Nährstoff aber schlecht von den Tieren verwertet werden. Abhilfe schafft die gezielte Selendüngung des Grünlandes. mehr ...

In diesem Frühjahr sind die Böden in weiten Teilen Deutschlands wassergesättigt. Manche Flächen ähneln einer Seenlandschaft. Hierdurch sind viele Pflanzen in ihrer Entwicklung beeinträchtigt. So können Sie mit einer Phosphor-Blattdüngung das Pflanzenwachstum fördern. mehr ...

Mischdünger sind verlockend: Für jeden Schlag und vermeintlich kostengünstig erhalten Sie angeblich das genau passende Nährstoffverhält-
nis. Dennoch werden die Pflanzen in der Praxis häufig nicht gleichmäßig mit Nährstoffen versorgt. Was ist der Grund dafür? mehr ...
 
Damit die Pflanzen den gedüngten Stickstoff gut in Ertrag umsetzen können, sollten sie auch mit allen weiteren Nährstoffen ausreichend versorgt sein. Eine Grünlandanalyse schafft Klarheit.
mehr ...

Das Sommergetreide wurde vielerorts sehr spät gesät. Für die Triebbildung benötigt das Getreide nun genügend Nährstoffe – vor allem Phosphat und Mikronährstoffe. mehr ...

Für eine gute Pflanzenentwicklung benötigen Zuckerrüben auch genügend Spurennährstoffe, wie etwa Bor und Mangan. Sie erfüllen bedeutende Funktionen im Rübenstoffwechsel. mehr ...

Oftmals werden Insektizide und borhaltige Blattdünger gemeinsam ausgebracht. Das Problem dabei: Bordünger erhöhen den pH-Wert der Spritzbrühe, was oft unerwünscht ist. Wie lässt sich einer starken Erhöhung des pH-Wertes entgegenwirken? mehr ...

Für eine zügige Jugendentwicklung benötigen Maispflanzen außer Stickstoff und Phosphor noch weitere Nährstoffe. Insbesondere Magnesium, Schwefel, Zink und Bor sollten nicht fehlen. Welche Aufgaben erfüllen diese Nährstoffe?
mehr ...

effizient düngen ist der kostenlose Beratungsservice des weltweit führenden Düngemittelproduzenten Yara.

Landwirten, Händlern und Interessierten werden die Vorteile einer bedarfsgerechten und effizienten Düngung in Theorie und Praxis dargestellt.

Ökonomisch optimale Erträge werden nur durch zielgenaue Düngestrategien erreicht, die nachhaltig wirken und gleichzeitig die ökologischen Bedürfnisse der Gesellschaft beachten. Mit effizient düngen will die Yara GmbH & Co.KG ihrer Verantwortung gegenüber der Landwirtschaft und der Umwelt gerecht werden.
 


Anstehende Veranstal-
tungen finden Sie hier!


Newsletteranmeldung

Düngefibel hier bestellen

Temperatur gleich bleibendNachdem im April die typischen Kaltlufteinbrüche ausgeblieben sind, im Mai die Eisheiligen ausgefallen sind, scheint jetzt auch... >>mehr
(aktualisiert am 25.05.18)